Vegetarisch grillen- Tipps & Grill Rezepte für Vegetarier

Vegetarisches Gemüse

Es kommt beim vegetarischen Grillen von Gemüse bis zum Hallouikäse so gut wie alles auf den Grill. Fleischfreies Grillen ist alles andere als langweilig, es ist einfach nur lecker. Sie glauben uns nicht? Anbei verraten wir Ihnen, warum vegetarisch grillen so beliebt ist und welche vegetarische Gerichte für den Grill besonders beliebt sind.

Nicht immer muss über den glühenden Kohlen Fleisch oder Fisch liegen. Sehr gut eignet sich auch leckeres Gemüse oder etwas aus der Käse-Theke. Mit Marinaden und leckeren Gewürzen wird das Grillen mit Gemüse zur Hauptattraktion. Ganz egal, ob es sich hierbei um einen scharfen Maiskolben oder ein aromatisches Gemüsetürmchen handelt, vegetarisches Grillen ist nicht nur gesund, sondern vor allem auch sehr lecker.

Vegetarisch Grillen – Warum?

Es gibt sehr viele Gründe, um vegetarisch zu grillen. Vegetarisches Grillen ist vor allem gesund! Bereits konnten viele unterschiedliche Wissenschaften beweisen, dass sich eine vegetarische Ernährung sehr positiv auf die Gesundheit auswirkt. Verzichtet man auf Wurstwaren und Fleisch, so nimmt der Körper auch automatisch viel weniger Cholesterin und gesättigte Fettsäuren auf. Außerdem haben wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, dass Menschen, die kein Fleisch essen weniger an Krankheiten wie zum Beispiel Herzerkrankungen, Gefäßerkrankungen oder Bluthochdruck leiden.

Wer sich zudem vegetarisch ernährt, leidet auch seltener an Übergewicht. Auch die Gefahr von Lebensmittelinfektionen wird durch vegetarisches Grillen verringert. Wie Sie sehen können, gibt es viele Gründe sich dafür zu entscheiden vegetarisch zu grillen.

Vegetarische Spieße auf Grill

Gesünder? Als Beilage zum Fleisch, Für Veganer und Vegetarier

Wer sich dafür entschieden hat, Gemüse zu grillen, der kann sein gesundheitliches Risiko allemal minimieren. Jedoch hat man auch die Möglichkeit, dass man Fleisch mit dem Gemüse kombiniert, dies ist vor allem dann von Vorteil, wenn sich mehrere Menschen beim Grillabend treffen und einige davon auch nicht aufs Fleisch verzichten möchten. Jedoch sollten Fleischesser unbedingt wissen, dass die NIH (National Institutes of Health), dass der Konsum von Fleischprodukten und Fleisch Alzheimer sowie Herzerkrankungen herbeiführen können. Zudem können von verschiedenen Fleischprodukten auch Nierenerkrankungen herbeigeführt werden.

Es gibt auch Fleischesser, die sich immer wieder dafür entscheiden, vegetarisch zu grillen, es ist abwechslungsreich und schmeckt. Darüber hinaus gibt es so viele unterschiedliche Rezepte, dass beim vegetarischen Grillen bestimmt keine Langweile aufkommt.

TIPP! Verwenden Sie eine Grillpfanne, so kann das Gemüse nicht zwischen den Rost durchfallen oder sich verarbschieden, was leider auch ab und an mal passiert.

Wie grillt man Gemüse richtig

Grillgemüse kann nur dann zum Highlight werden, wenn man über das richtige Know-how verfügt! Sehr wichtig ist es hier vor allem, dass das Gemüse richtig geschnitten wird. Wie man das Gemüse schneidet, kommt immer auf die Sorte des Gemüses darauf an.

Ein weiterer Aspekt, der unbedingt beachtet werden sollte ist, dass das Gemüse gleichmäßig gegrillt wird. Deshalb sollte das Gemüse weder zu dick noch zu dünn geschnitten werden. Je nach Sorte, kann man es geviertelt, längs oder auch in Scheiben schneiden. Zudem sollte auch die Garzeit beim Andünsten beachtet werden, auch diese variiert je nach Gemüsesorte. Das Gemüse darf auf keinen Fall auf dem Grill ausgetrocknet werden. Es ist bei Grillgemüse-Spieße ratsam, dass man diese je nach Garzeit sortiert.

Dips zum vegetarisch Grillen

Auch beim vegetarischen Grillen dürfen die beliebten Dips auf keinen Fall fehlen. Mit schmackhaften Dips wird der Grillabend perfekt. Dank der vielen unterschiedlichen Sorten findet man bestimmt auch den passenden Dip für sein Gemüse. Es dürfen auch gerne mehrere verschiedene Dips auf den Tisch kommen. Klassische Dips wie Tsatsiki oder Aioli sollten bei keinem Grillabend fehlen. Außerdem eignen sich die beiden Sorten auch für die meisten Gemüsesorten. Dips lassen sich zudem auch sehr einfach zubereiten. Die meisten Zutaten der klassischen Dips findet man bereits auch im Kühlschrank.

Zubehör vegetarisch Grillen

Man kann nicht jedes Gemüse wie ein Steak auf den Grill legen. Kleineres Gemüse wie zum Beispiel Champignons oder Cocktailtomaten können schnell durch den Rost fallen. Aus diesem Grund sollte man sich unbedingt eine Aluschale zulegen. Eine weitere Möglichkeit wäre es auch, wenn man das Gemüse in Alufolie verpackt. Wenn Sie das Gemüse direkt auf den Grill legen möchten, dann eignen sich Spieße dafür hervorragend.  Es ist dabei ganz egal, ob Sie auf einem Elektro-, Gas- oder Holzkohlengrill grillen möchten.

Vegetarisch Grillen Rezepte

Anbei stellen wir Ihnen einige vegetarisch Grillen Rezepte vor, welche uns persönlich sehr gut schmecken und welche Sie auch Zuhause sehr einfach zubereiten können. Sie sind abwechslungsreich und passen zu jedem Grillend dazu. Auch Fleischliebhaber werden Gefallen an den vegetarischen Grillgerichten finden, das versichern wir Ihnen!

TIPP! Im Kochbuch „Vegetarisch Grillen: Die besten vegetarischen Rezepte für den Grill“ werden Ihnen nicht nur sehr viele Tipps zum vegetarisch Grillen verraten, es werden Ihnen auch die besten und leckerste Gerichte vorgestellt. Auch Fleischliebhaber werden Gefallen am vegetarisch Grillen finden!

Vegetarisch Grillen: Die besten vegetarischen Rezepte für den Grill. Ausstattung,...
  • Cooking For Beginners
  • Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Taschenbuch: 110 Seiten

Noch mehr Grill Kochbücher stellen wir Ihnen in unseren Grill Kochbücher Empfehlungen vor.

Maiskolben grillen

Maiskolben grillen Rezept
  • Maiskolben
  • Zucker
  • Kräuterbutter

Ein sehr beliebtes Gemüse zum Grillen ist der Maiskolben. Es empfiehlt sich, dass die Maiskolben bevor Sie auf den Grill gelegt werden in Zuckerwasser kochen. Dafür muss man die Maiskolben vorher einfach nur gut waschen und etwa 20 Minuten im Zuckerwasser kochen lassen. Anschließend die Maiskolben von allen Seiten gut grillen. Den Mais danach ungefähr 15 Minuten auf den Grill legen. Damit die Seiten gleichmäßig braun werden, sollten diese öfters gewendet werden. Die Kräuterbutter anschließend über den Mais gießen und servieren.

Zucchini-Feta-Spieße vom Grill

Zucchini-Feta-Spieße vom Grill
  • 350 g Feta
  • 24 Kirschtomaten
  •  125 ml Olivenöl (plus 3 EL zum Grillen)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 Zucchini
  • 2 TL Oregano
  • Salz und Pfeffer

Das Olivenöl mit Oregano und Zitronensaft verrühren. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und auf die Seite stellen. Den Feta in etwa 3 cm dicke Würfel schneiden und in eine Schale geben. Mit Zitronenöl übergießen und abgedeckt ungefähr 1 Stunde kaltstellen. Jetzt muss der Grillrost vorgeheizt und mit Olivenöl eingestrichen werden. Die Kirschtomaten und Zucchini waschen.

Zucchini längs in feine Scheibe hebeln. Die Fetawürfel vom Zitronenöl entnehmen und in die Zucchinitreifen einwickeln. Dabei werden die Kirschtomaten abwechselnd auf die Spieße gezogen. Pro Seiten sollten die einzelnen Spieße ungefähr 6 Minuten gegrillt werden. Vom Grill nehmen und servieren.

Gefüllte Champignons mit  Kidneybohnen und Mais – Enchilada Style

Gefüllte Champignons mit  Kidneybohnen
  • 15 Champignons
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 ml mexikanische Salsa
  • 3 EL Mais
  • 3 EL Kidneybohnen
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Mehl
  • 100 g geriebener Käse (vegan)

Champignons reinigen, die Stängel entfernen und die Köpfe aushöhlen. Mit Öl die Champignonsköpfe etwas einpinseln. Anschließend Kidneybohnen und Mais in eine kleine Schüssel geben, vermengen und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend das Mehl langsam unterrühren. Die Champignonköpfe mit der Masse füllen und ein wenig mit Käse bestreuen. Die gefüllten Champignons in eine Grillschale legen und bei mittlerer Hitze etwa 7 Minuten grillen. Sobald die Champignons weich sind und der Käse geschmolzen ist können sie vom Grill genommen werden.

Brokkoli mit Zitrone vom Grill

Brokkoli mit Zitrone vom Grill
  • 2 ½ TL grobes Meersalz
  • 500 g Brokkoliröschen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL 1 Bio-Zitrone (abgeriebene Schale)
  • 5 EL geriebener Parmesan

Einen Kochtopf mit Wasser füllen und 2 TL Salz dazugeben. Das Wasser zum Kochen bringen und den Brokkoli dazufügen. Diese ungefähr 5 Minuten garen lassen, bis sie knackig-zart und hellgrün sind. Mit einer Schaumkelle den Brokkoli herausnehmen und ins Eiswasser tauchen. Danach den Brokkoli abgießen und abtropfen lassen. Den Grill vorbereiten und eine gelochte Pfanne ungefähr 10 Minuten auf den Grill geben. Salz, Öl und Zitronenschale vermischen und darin den Brokkoli schwenken. Die Brokolliröschen auf den Grill geben und diese bis zu 6 Minuten grillen lassen. Anschließend den Brokkoli mit Parmesan bestreuen und servieren.

Veggie Quesadillas mit Ziegenkäse und Grillgemüse

Veggie Quesadillas mit Ziegenkäse und Grillgemüse
  • 1 grüne Zucchini
  • 1 gelbe Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 großer Portobello-Pilz
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Weizentortillas
  • 4 EL grünes Pesto
  • 220 g geriebener Mozzarella
  • 120 g Ziegenkäse

Das Gemüse waschen und in kleinen Scheiben schneiden. Mit Olivenöl einpinseln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse auf den vorbeheizten Grill geben und von allen Seiten etwa 3 Minuten anrösten lassen. Mit einem Esslöffel Pesto die Tortillas bestreichen und mit ein wenig Mozzarella bestreuen. Das Grillgemüse nun darauf verteilen und den Ziegenkäse zerkrümeln und ebenfalls darüber streuen. Danach den restlichen Mozzarella darüber geben. Anschließend die Tortillas zuklappen und auf dem Grill von jeder Seite wieder 3 Minuten rösten lassen. Sobald der Käse geschmolzen ist, kann man die Tortillas servieren.

Gegrillter Zucchinisalat mit Chili und Minze

  • 2 kleine Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Chili
  • 2 EL gehackte Minze
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Rotweinessig
  • Salz und Pfeffer

Zunächst den Grill vorheizen und die Zucchini in feine Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Chili halbieren und die Körner entfernen. Anschließend ebenfalls fein hacken. Die Zucchini mit 1 Esslöffel Olivenöl vermengen und auf dem Grill verteilen. Alles ungefähr 8 Minuten grillen lassen und dabei regelmäßig wenden.

Für das Dressing Chili, Minze, Knoblauch, Olivenöl und Rotweinessig in einer Schüssel verrühren. Die gegrillten Zucchini dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Welche vegetarischen Gerichte für den Grill gehören zu Ihren Favoriten und welche können Sie uns noch empfehlen? Über einen Kommentar würden wir uns sehr freuen!

(Visited 27 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.