Richtig grillen mit Holzkohle – Tipps & Infos

Burger auf offener Flamme grillen

Richtig grillen mit Holzkohle will gelernt sein. Es spielt nich nur eine große Rolle, welche Grillkohle man verwendet, sondern auch wie man das Feuer entzündet und die Anordnung der Glut. Vor allem bei unterschiedlichen Grillgut spielt die direkte und indirekte Hitze eine wichtige Rolle. Im Grillen mit Holzkohle Ratgeber verraten wir Ihnen das wichtigste, was Sie über das Grillen mit Holzkohle und Briketts wissen müssen.

Grillen mit Holzkohle – Unsere Tipps

Das Thema grillen mit Holzkohle ist sehr umfangreich. Hobbygriller wissen wovon wir sprechen. Profis nehmen das ganze sehr genau und ein Laie wird erstmals nur Bahnhof verstehen. Wir haben die wichtigsten Infos und Tipps kurz und bündig zusammengefasst, damit wirklich jeder versteht was wichtig ist.

Grillen mit Holz oder Holzkohle?

Grillen mit Holz oder Holzkohle? Diese Frage stellen sich viele. Zurecht. Der Unterschied liegt im Komfort und im Zeitaufwand. Historisch ist das Holzfeuer die ursprünglichere Methode und es verleiht dem Grillgut herrliche Aromen. Aber es hat auch Nachteile. Ein Feuer aus Holzscheiten verursacht häufig große Mengen Rauch und man muss eine Stunde oder länger warten, bis sich die Flammen beruhigen und die Glut genügend Hitze abgibt.

Steak auf offener Flamme grillen

Holzkohle dagegen ist im Grunde nichts anderes als vorgebranntes Holz, mit dem eine ausreichend heiße Glut schneller und mit weniger Rauchentwicklung erreicht wird. Holzkohle wird hergestellt, indem man Hartholz in einem Meiler oder Haufen praktisch unter Luftabschluss anzündet. Die flüchtigen Bestandteile im Holz verbrennen, zurück bleibt die Holzkohle, die fast ohne Flammen brennt und höhere Temperaturen entwickelt. Persönlich empfehlen wir Holzkohle zu verwenden.

Briketts als Alternative

Sehr beliebt sind auch sog. Briketts. Der Vorzug von Briketts (Weber) besteht darin, dass sie die Temperatur über einen langen Zeitraum, bis zu 4 Stunden, halten. Damit lässt sich zum Beispiel eine große Gans ohne weiteres Nachlegen von Briketts grillen. Auch der Temperaturverlauf von Briketts ist sehr gleichmäßig, die Hitze der Glut bleibt über einen längeren Zeitraum nahezu konstant und sinkt nur langsam ab.

Briketts sind gleichmäßig geformt und sind daher einfacher anzuordnen und ein glattes Glutbett herzustellen. Zudem können Sie mithilfe eines Anzündkamin sehr einfach bestimmen wie viel Briketts Sie benötigen.

Die richtige Anordnung der Holzkohle

Bei der Anordnung der Glut im Grill gibt es kein richtig oder falsch. Wie wir gleich noch erklären, sollte aber nicht der ganze Grill mit Kohle bedeckt werden. Ordnen Sie die Glut so an, dass zwei Zonen entstehen. Ob Sie die Glut auf eine Seite machen, oder auf beiden Seiten und in der Mitte die Stelle frei lassen, bleibt Ihnen überlassen. Schaffen Sie aber auf jeden Fall ein indirektes Hitzefeld.

Holzkohle im grill

Nicht den ganzen Grill mit Kohle bedecken

Wie bereits erwähnt sollten Sie nicht den ganzen grill mit Holzkohle bedecken. Das aus dem Grund, da Sie sonst nur noch mit direkter Hitze arbeiten können. Beim grillen ist es jedoch elementar wichtig auch eine indirekte Hitze zu schaffen. Grillgut welches schneller gar ist wie das andere, können Sie so auf die indirekte Hitzestelle geben. So wird es nicht kalt und trocknet auch nicht es. Bis auch die anderen Gerichte fertig sind, bleibt das Grillgut saftig und heiß.

Unterschied direkter und indirekter Hitze beim Grillen

Liegt das Grillgut direkt über der heißen Glut, so spricht man von einer direkten Hitze. Diese eignet sich gut für kleine zarte Stück wie z.B Hamburger, Steak, Lamm, Fisch, Meeresfrüchte etc. welche schnell durch sein müssen. Indirekte Hitze hingegen eignet sich für größere Stücke wie z.B Braten, Brathuhn, Rippen etc. welche schonend und lange garen sollen.

Holzkohle anzünden Tipps und Möglichkeiten

Holzkohle anzünden ist etwas kritisch und kann auch gefährlich werden. Verständlich ist es daher, dass viele etwas verunsichert wirken. Vor allem am Anfang. Abhilfe schafft jedoch ein sog. Anzündkamin. Dieses einfache Gerät besteht aus einem Metallzylinder mit Löchern in der unteren Hälfte, einem Rost innen und einen Tragegriff.

Angebot
Bruzzzler Anzündkamin mit Sicherheitsgriff
  • Mit diesem praktischen Grill Kohleanzünder glühen Holzkohle oder...
  • Der Hauptgriff ist solide verschraubt, ein wetterfester...
  • Der zuverlässige Schnellanzünder ist umweltfreundlich und sparsam...
  • Der Grillkamin Anzünder ist durch den zweiten Klappgriff sicher und...
  • Das Ergebnis wird positiv beeinflusst, denn man erhält ein absolut...

Holzkohle mit Anzündkamin anzünden

In den Anzündkamin geben Sie einige Anzündwürfel. Mittels dem Rost können Sie anschließend die Briketts bzw die Kohle darüberstellen. Über die seitlichen Löcher können Sie die Anzündwürfel einfach und sicher anzünden. Durch die Löcher im unteren Bereich saugt der Kamin Luft von unten an, was dazu führt, dass sich die Glut schneller entflammt. Nachdem sie ordentlich glühen kann man die Briketts einfach in den Grill schütten. Bis die Holzkohle heiß ist vergehen rund 15 Minuten. Aber Vorsicht! Verwenden Sie beim anzünden, auch mit einem Anzündkamin immer Grillhandschuhe, denn es kann immer einmal etwas passieren.

Anzündkamin mit heißer Glut

Wie viel Holzkohle benötigt man für einen Grill?

Natürlich hängt das auch immer von der Größe des Grill ab. In der Regel werden bei einem klassischenKugelgrill (55cm) aber 90-100 Briketts benötigt. Wie zuvor erwähnt lässt sich das mit Hilfe eines Anzündkamin sehr einfach abschätzen, denn in den Zylinder passen rund 100 Stück.

Mit ca. 100 Stück Briketts können Sie den Grill zu rund 2/3 mit Kohle bedecken. Das reicht aus. Machen Sie nicht den Fehler und machen Sie den Grill voll mit Kohle, das wird Ihnen zum Problem. Wenn 2/3 bedeckt sind, so können Sie rund 45 Minuten für knapp 6 Personen grillen. Sollten Sie länger wie 45 Minuten grillen, muss etwas Kohle nachgeschüttet werden.

Mann bei Grill anzünden

Keine Anzündemittel verwenden!

Anzündemittel wie Brennspiritus erscheinen erstmals praktisch. Etwas Flüssigkeit auf die Kohle, kurz mit dem Feuer ran und schon brennt alles. Im Grunde funktioniert das auch sehr gut, dennoch raten wir von der Verwendung ab. Anzündemittel bestehen auf Erdölbasis. Dieser ruiniert den Geschmack des Fleisch und der Lebensmittel regelrecht. Vor allem bei einem guten Fleisch wäre das zu schade.

Tropfschale auf den Grillfest legen

Persönlich wenden wir diese Methode so gut wie nie an, dennoch schwören viele Grillprofis darauf. Wenn Sie eine Tropfschale in den Grillfest stellen, fängt diese die heruntertropfende Flüssigkeit auf. Somit bleibt der Grill sauber. Wenn Sie diese zusätzlich noch mit Wasser füllen, erhitzt die Glut diese und gibt sie an das Fleisch langsam ab. Ob und wie viel das wirklich bringt? Wir können es nicht genau sagen. Persönlich machen wir es wie gesagt selten bis nie.

Richtig Grillen mit Holzkohle ist doch gar nicht so schwer oder? Schnell werden Sie diese Informationen verinnerlicht haben und selber zum Profi werden. Falls noch Fragen offen sind, hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar.

(Visited 30 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.